Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

Fidelio hat seinen ersten Schritt Martin Kasperek zu verdanken.
Am 1.8.1995 gründet er die Kasperek KG, die zuerst ein Schuhgroßhandel sein sollte.

 

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt.

Nach vielen erfolgreichen Jahren beginnt Martin Kasperek 2003 alles für einen Umstieg vom Großhändler zum Produzenten vorzubereiten. Die Situation am Markt hat sich verändert, die Ansprüche der Konsumentinnen steigen.
Wie sich zeigt, ist die Idee passgenaue Pantoletten und Sandalen mit anatomisch geformtem Wechselfußbett unter der Marke FIDELIO anzubieten sehr erfolgreich. Bereits im ersten Jahr können 15.600 Paar verkauft werden.
2005 kommt eine zweite Produktlinie, Soft-Line auf den Markt. Auch diese Linie erzielt von Beginn an große Erfolge.

 

Nichts ist erfolgreicher als eine Idee, deren Zeit gekommen ist*.

2006 ist die Zeit reif für eine weitere, dritte Produktlinie: „Hallux“ war geboren.
Die innovative Linie mit Stretcheinsatz für Kundinnen mit Hallux valgus entwickelt sich rasch zum Bestseller.

 

Platzmangel!

Dank Innovation und Ideenreichtum wächst Fidelio immer weiter und hat in den bisherigen Räumlichkeiten einfach keinen Platz mehr. Deshalb wird nach einem neuen Standort gesucht, es werden Kisten gepackt und 2008 darf sich das Fidelio Team endlich auf 370m2
(+ 892m2 Hochregallager mit modernster Lagerlogistik) am neuen Standort im Südpark am Stadtrand von Linz ausbreiten.
Glücklich und zufrieden geht es ans Umsetzen neuer Ideen.
Im selben Jahr wird aus der Kasperek KG die FIDELIO GmbH, Produkt und Unternehmen verschmelzen zu einer Einheit.

 

Ideen über Ideen!

2009 wird mit der Produktion von geschlossenen Halbschuhen für Damen begonnen.
Fidelio wächst sowohl im In- als auch im Ausland rasant.
2010 werden Halbschuhe mit einem Funktionseinsatz vorgestellt, der von außen unsichtbar ist!

 

FIDELIO heute

Nach wie vor gruppieren sich unter dem Unternehmen FIDELIO 3 Produktlinien: Fidelio, Hallux und Softline.

Fidelio ist dank vieler Innovationen weltweit erfolgreich.

 Wenn es um Schuhe mit Funktionseinsatz geht,  gilt Fidelio heute als Spezialist.

Halluxmodelle mit unsichtbarem Stretcheinsatz werden seit 2016 als  Modelle bezeichnet.

Dadurch, dass der Stretcheinsatz von außen nicht zu erkennen ist, wird die Optik in keinster Weise beeinträchtigt.

Schuhe der pro hx Generation sind somit für alle Konsumentinnen bestens geeignet.

Komfort mit aktuellen Modethemen zu verbinden wird zunehmend wichtiger. Deshalb wird in jeder Saison größten Wert auf aktuelle Trends und innovative Neuentwicklungen gelegt.

So entsteht 2016 unter anderem die Gruppe Grace. Sie bringt nun auch topaktuelle Modelle mit Absatz!